Peugeot Steckrad

Nach längerem Suchen gelang es mir, ein PEUGEOT-Steckrad zu erwerben. Mir war neu, dass das Rad inzwischen ein Kultrad ist. Warum? Das Rad, das ich von der Familie Pelz in Rellingen erworben habe, ist fahrbereit. Sogar die Luft in den beiden betagten Rädern hält. Zwei Stunden Arbeit mit feinster Stahlwolle und WD40 genügten und schon war es fertig zum Fototermin.

Besonders erfreulich, dass die Gummibänder am hinteren und vorderen Gepäckträger noch vorhanden sind. Ein Fahrrad aus den 1970er-Jahren ist nicht unbedingt ein Oldtimer, aber da ich schon einige Klapp- und Steckräder in meiner Sammlung habe, ist das Peugeot-Steckrad mir sehr willkommen. Besonders um zu zeigen, welche Möglichkeiten es gibt, ein Rad zu trennen bzw. platzsparend im Kofferraum zu transportieren. Peugeot schreibt in einer Werbeschrift: So hat man die Möglichkeit, das Rad auf dem Balkon zu lagern.

Das von mir erworbene Rad hat jedenfalls nicht so lange auf dem Balkon gestanden, dort wäre es sicherlich total verrostet.

Hier wird der Rahmen getrennt

Sogar die typisch französische Luftpumpe (mit Schlauch)

für das Sclaverantventil ist noch an ihrem Platz

Das Schmuckstück noch einmal von der anderen Seite